Wir bringen einige Koffer, viele Hosen und manche Schnüre mit:

Unser Dasein wird von unseren persönlichen Erfahrungen, dem Umfeld, in dem wir aufgewachsen sind und den Beziehungen, die wir führen, beeinflusst. All diese Dinge sind wie Koffer, Hosen und Schnüre, die wir mit uns tragen. Deshalb macht es auch wenig Sinn, uns und unser Erleben direkt mit anderen Menschen zu vergleichen. Im Grunde genommen sind wir zwar ähnlich aufgebaut, bestehen aus ähnlichen Komponenten und unsere Körper und unser Denken funktionieren ähnlich. Aber niemand trägt genau die gleichen Koffer, Hosen und Schnüre mit sich herum.

Wenn wir Menschen kennen lernen, wäre es eigentlich gut, wir könnten uns nicht nur auf die Haarfarbe, die Mimik, die Grösse, die Stimme, die offensichtlichen Charaktereigenschaften konzentrieren. Wir sollten uns Menschen immer mit vielen Gepäcksstücken vorstellen, die sie mit sich schleppen und mit mehreren Schichten von Kleidern, die sie übereinander ge-layert tragen.

Jeder Koffer steht für eine Erfahrung, die wir gemacht haben

Die Gepäcksstücke stünden dabei für das, was dieser Mensch schon erlebt hat, was er an Erfahrungen mit sich trägt und ihn geprägt hat. Jeder Mensch bringt viele Koffer an Erfahrungen mit, die in bewusst und unbewusst bei seinen Entscheidungen beeinflussen. 

Die geschichteten Kleidungsstücke sind Dinge, die man diesem Menschen beigebracht hat, Werte, die diese Person mitbekommen hat und Muster, die erlernt wurden. Aber auch Verhaltensweisen, die man erlernt hat. Jeder Mensch wächst in einem Umfeld auf, das von den Personen darin geprägt ist. Wir erleben zwischenmenschliche Dynamiken und lernen, wie man sich zu verhalten hat oder auch nicht. Wir lernen, was gesellschaftlich anerkannt ist und wie wir uns verhalten sollten. All diese Schichten, die wir uns anziehen oder die uns angezogen werden, wirken sich ebenfalls darauf aus, wer und wie wir sind.

Neben den Taschen und Pullovern können wir uns auch noch vorstellen, dass jeder Mensch von ganz vielen kleinen Schnüren umgeben ist, die ihn mit vielen anderen Menschen verbinden. Sie stehen für all die Beziehungen, die wir führen und Verbindungen mit Menschen, die wir bewusst oder unbewusst aufrechterhalten.

Treffen wir nun aufeinander, treffen wir nicht einfach nur eine Person; wir treffen ihre Koffer, ihre Hosen und all ihre Verbindungen und Dynamiken mit anderen Menschen.

Ist es nicht verrückt, wie viele Dinge ein Mensch so mitbringt?

Wenn wir nun eine Veränderung anstreben, beginnt dieser Prozess zwar in uns selbst, indem wir uns dafür entscheiden. Aber dabei spielen alle Koffer, alle Bekleidungsstücke, alle Schnüre um uns herum ebenfalls eine Rolle.

Wollen wir zum Beispiel mehr Selbstwert empfinden, müssen wir uns durch viele alte Erlebnisse graben, die uns gelehrt haben, dass wir nicht genug sind. Oder vielleicht müssen wir eine Hose ausziehen, die für ein Verhaltensmuster steht, mit dem wir uns selbst entwerten, um für andere Menschen keine «Gefahr» zu sein. Und wenn wir uns schliesslich durch unsere Koffer und Kleider gegraben haben, kommen wir zu den Schnüren, die uns mit anderen Menschen verbinden. Welches Verhalten von anderen Menschen sorgt dafür, dass wir uns wertlos fühlen? Und welche Beziehungen werden und müssen sich verändern, wenn wir uns wertvoller fühlen möchten? Wie reagieren unsere Partner*innen, wenn wir uns zukünftig anders fühlen und verhalten?

Wir sind ein komplexes System und wenn wir etwas verändern wollen, spiele alle einzelnen Aspekte eine wichtige Rolle. Veränderung beginnt mit einer Entscheidung und beinhaltet das Durchwühlen von Koffern, das Ablegen von Kleidern und das Durchtrennen oder Knüpfen von Schnüren.

Deshalb ist Veränderung nicht immer so leicht und wir dürfen für uns selbst, aber auch für andere Menschen viel Demut und Verständnis haben. Denn wir alle tragen viele, viele Koffer, noch mehr Kleider und viele, viele Schnüre mit uns herum.

Weitere Artikel

Ob wir gestresst oder gefordert sind, entscheidet das Nervensystem

Zusammenfassung: Ob wir schwierige Momente als lösbare Herausforderung oder Belastung erleben, hängt massgeblich davon ab, ob unser System nur Energie...
Read More
Ob wir gestresst oder gefordert sind, entscheidet das Nervensystem

Für eine Veränderung darf auch der Körper verstehen, was der Kopf schon weiss

«Ich wüsste es ja eigentlich, aber…»: Oft haben wir etwas auf geistiger Ebene verstanden. Und trotzdem reagieren wir immer wieder...
Read More
Für eine Veränderung darf auch der Körper verstehen, was der Kopf schon weiss

Die Erschöpfung gescheiterter Verbindungsversuche

Stress ist heutzutage ja normal, ja sogar gewünscht, schliesslich sagt er uns etwas darüber aus, ob wir viel beschäftigt und...
Read More
Die Erschöpfung gescheiterter Verbindungsversuche

Erfühlen, erkennen, erklären, ersetzen

Viele meiner Klient:innen beobachten sich schon sehr genau selbst. Und sie sind an einen Punkt gekommen, an dem sie festgestellt...
Read More
Erfühlen, erkennen, erklären, ersetzen

Ist rationales Verhalten eine Illusion?

Immer wieder begegnen mir Aussagen und Vergleiche, die «rational» und «emotional» gegenüberstellen, wobei ersteres oft bevorzugt wird. Wir wollen «rational»...
Read More
Ist rationales Verhalten eine Illusion?

Veränderung fängt mit innerer Sicherheit an

Hast du gewusst, dass eine Raupe sich in ihrem Kokon einmal komplett auflöst und sich in eine Raupensuppe verwandelt, bevor...
Read More
Veränderung fängt mit innerer Sicherheit an

Reaktionsmuster sind Schutzmassnahmen

Warum bin ich immer blockiert, wenn mich jemand nach meinen Bedürfnissen fragt? Warum schaffe ich es einfach nicht, mein Verhalten...
Read More
Reaktionsmuster sind Schutzmassnahmen

Vielleicht «kannst» du nicht entspannen

«Du solltest es wirklich einmal etwas ruhiger angehen lassen» ist ein gut gemeinter Ratschlag. Aber es gibt Menschen, deren Körper,...
Read More
Vielleicht «kannst» du nicht entspannen

Worum geht es WIRKLICH?

Kennst du Menschen, die ständig schimpfen? Oder bist du selbst gerade in einer Situation, in der du überall nur mühsame...
Read More
Worum geht es WIRKLICH?

Warum wir Wellenreiten trainieren sollten:

Ob Bewegung, unsere Atmung oder ein Orgasmus - unser Dasein basiert auf einem perfekten Spiel aus Anziehen und Loslassen, Anspannen...
Read More
Warum wir Wellenreiten trainieren sollten:

Mit Geschichten lernen und verstehen wir einfacher:

Meine Methode lebt davon, dass unser Gehirn über Geschichten und innere Bilder viel besser lernt und versteht. Denn, unser Gehirn...
Read More
Mit Geschichten lernen und verstehen wir einfacher:

Zurück zur Selbstwahrnehmung:

Wir leben in einer Zeit, in der wir uns über das Aussenbild, unser Image, mehr Gedanken machen, als darüber, wie...
Read More
Zurück zur Selbstwahrnehmung:

Die guten Lösungen finden wir, wenn wir mit uns selbst verbunden sind:

Im Denken ist unsere Gesellschaft wirklich sehr gut geworden. Wir haben zu jedem Thema tausende Informationen zur Verfügung und wir...
Read More
Die guten Lösungen finden wir, wenn wir mit uns selbst verbunden sind:

Wir bringen einige Koffer, viele Hosen und manche Schnüre mit:

Unser Dasein wird von unseren persönlichen Erfahrungen, dem Umfeld, in dem wir aufgewachsen sind und den Beziehungen, die wir führen,...
Read More
Wir bringen einige Koffer, viele Hosen und manche Schnüre mit:

Schmerz darf sein, Schmerz darf schmerzen und Schmerz darf langsam gesund werden:

Wir fürchten Schmerz. Wir fühlen uns Schmerz gegenüber hilflos. Schmerz ist etwas, dem wir gern aus dem Weg gehen, weil...
Read More
Schmerz darf sein, Schmerz darf schmerzen und Schmerz darf langsam gesund werden:

Wir ziehen uns die Schuhe der Eigenverantwortung an:

«Ich fühle mich gerade, als hättest du mir gesagt, ich kann zum Mond fliegen», lachte eine Klientin nach eine gemeinsamen...
Read More
Wir ziehen uns die Schuhe der Eigenverantwortung an:

Veränderung fängt bei uns selbst an:

Der erste Schritt dazu, Dinge, die uns blockieren, hinter uns zu lassen, ist, sie wahrzunehmen und ihnen nicht mehr aus...
Read More
Veränderung fängt bei uns selbst an:

Selbstbestimmung fängt damit an, sich selbst kennen zu lernen:

Selbstbestimmung bedeutet Freiheit und Gelassenheit, weil wir mit uns selbst konform handeln und entscheiden können. Autonomie ist eines unserer Grundbedürfnisse,...
Read More
Selbstbestimmung fängt damit an, sich selbst kennen zu lernen:

Die Steine in unserem Weg betrachten, statt sie zu ignorieren und zu warten, bis sie verschwinden

Das Leben ist zu kurz, um an den Steinen in unserem Weg vorbei zu balancieren: Nach einer ziemlich langen Zeit,...
Read More
Die Steine in unserem Weg betrachten, statt sie zu ignorieren und zu warten, bis sie verschwinden

Ich bin richtig, aber meine Strategie gerade nicht

Nicht wir sind falsch, sondern unser Umgang mit gewissen Dingen: Lange war ich davon überzeugt, dass an mir etwas falsch...
Read More
Ich bin richtig, aber meine Strategie gerade nicht